Skip Navigation?
 

AIG Marine Loss Control Engineering: Effiziente Lösungen unterstützen AIG Kunden bei der Verringerung ihrer Transportrisiken

AIG Global Marine bietet Transport-Kunden einen weltweiten Schadenverhütungsservice: Marine Loss Control Engineering - MLCE. Dieser geht über die traditionelle Risikobewertung hinaus und ist zugeschnitten auf die spezifischen Anforderungen unserer Kunden. Hersteller, Seehäfen, Werften und Logistik-Dienstleister bis hin zu Projektabwicklungsunternehmen oder auch Eigner von Mega-Yachten oder Sportbooten profitieren von diesem Service-Angebot. MLCE identifiziert in enger Partnerschaft mit Kunden und Maklern den individuellen Bedarf und erarbeitet effiziente Lösungen zur Risiko-Minimierung. Für multinationale Unternehmen, die maßgeschneiderten Schutz suchen, bietet unsere globale Präsenz perfekte Deckung, sei es auf Basis einer lokalen Police oder als Teil eines weltweiten Master-Police-Programms.

AIG Marine Loss Control: Proaktiv - Reaktiv - Effektiv

Proaktive Schadenverhütung
MLCE unterstützt Kunden bei der Vermeidung bzw. Minimierung von Schäden, indem potenzielle Gefahren ermittelt und maßgeschneiderte Lösungsvorschläge erarbeitet werden. Unsere Kunden sind dabei unsere wichtigsten Partner bei der Ausarbeitung entsprechender Präventionsmaßnahmen.

Reaktive Schadenverhütung
Um zukünftige Transportschäden zu verhindern, analysiert MLCE Schadenhäufigkeit und Schwere der Schäden sowie deren Ursachen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse dienen als Grundlage für praxisnahe Umsetzungsempfehlungen und Maßnahmen entsprechend den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden.

Effektive Kommunikation
MLCE strebt eine offene Kommunikation an und fungiert als Wissenszentrum. Durch den  Austausch wichtiger Informationen werden Kunden, Underwriter sowie das MLCE-Team bei der Durchführung ihrer Initiativen zur Schadenverhütung während der Vertragslaufzeit unterstützt.

Kompetenz-Zentren (Centers of Excellence)
Das weltweite Marine Loss Control-Team besteht aus einem internationalen Netzwerk von strategisch platzierten erfahrenen Transportfachleuten mit durchschnittlich 25 Jahren Berufserfahrung. Das Team umfasst Experten unterschiedlicher Disziplinen, wie z. B. Kapitäne, Havarie-Kommissare und Hafenkapitäne, Schadenfachleute, Boots- und Schiffbauer sowie Spezialisten aus der Kriminalitätsbekämpfung, der Logistik/Verpackung und der Luftfahrt.

Um unseren Kunden auch auf lokaler Ebene die umfangreichen Erfahrungen und Kompetenzen zur Verfügung stellen und die gesamte Bandbreite unserer Serviceleistungen zur Schadenprävention mit einem weltweit einheitlichen hohen Servicestandard anbieten zu können, wurden Kompetenzzentren, so genannte Centers of Excellence, in folgenden Disziplinen aufgebaut:

  • Logistics and Security
  • Static Risks
  • General Cargo
  • Bulk Cargo
  • Dangerous Goods
  • Infrastructure / Heavy-Lift Cargo
  • Hull and Machinery
  • Marine Liabilities
  • Recreational Marine

Jedes Dienstleistungszentrum besteht aus einem MLCE-Team das sicherstellt, dass der  Service der jeweiligen Fachrichtung auf entsprechend hohem Niveau bleibt und dem weltweiten Standard entspricht.  

TAPA

AIG ist Vollmitglied in der Transported Asset Protection Association (TAPA).
TAPA ist ein einzigartiges Forum, in dem Hersteller, Logistik-Dienstleister, Frachtführer, Strafverfolgungsbehörden und andere Mitglieder mit dem gemeinsamen Ziel, Verluste in der internationalen Lieferkette zu reduzieren, zusammenarbeiten.

Derzeit  stellen wir den Vorsitzenden von TAPA USA und sind aktiv am TAPA Bewertungssystem für sichere LKW-Parkplätze in der EMEA-Region beteiligt.                                                                                        

AIG Knowledge Center mit aktuellen Unterlagen und Übungsmaterial

Im AIG „Knowledge Center“ finden Kunden - neben den Risikoprüfungsprogrammen - Unterlagen und Übungsmaterial, die die ganzheitliche Risikomanagement-Philosophie unterstützen und somit dabei helfen, durch bewährte operative Praxislösungen bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Ergänzend zu den relevanten informationen für den Transportbereich gibt es im AIG Knowledge Center ebenfalls Informationen wie „Insight“ zu bewährten Praxislösungen aus dem Bereich Property, die Schäden im „Cargo in Warehouse“ Portfolio vermeiden und kontrollieren helfen.

Highlights AIG MLCE für Kunden

  • Ein verantwortlicher Marine Loss Control Engineer (MLCE) für den Account.
  • Entwicklung eines gemeinsamen „Fahrplans“ zum Abkommen über Partnerschaft und Zusammenarbeit, und um gegebenenfalls bestimmte Unternehmensbereiche gesondert zu betrachten.
  • Erfahrene Marine Loss Control Ingenieure, die entsprechend international anerkanntem Standard arbeiten und technische Anweisungen adaptieren oder vorhandene Anweisungen weiterentwickeln.
  • Regelmäßige Treffen, die die Umsetzung des Programms und eine schnelle Reaktion auf Veränderungen sicherstellen.
  • Ausarbeitung von Leitfäden und Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen, um die Risikomanagement-Strategien zu unterstützen und damit die Häufigkeit und Schwere von Verlusten zu reduzieren.
  • Reduzierung von Schadenhöhe und -frequenz und Nutzung der damit einhergehenden Vorteile.
  • Stärkere Kundenbindung